Fandom


VorgetäuschterSelbstmordicon

Vorgetäuschter Selbstmord, zu englisch fake suicide, ist eine Möglichkeit, Rivalinnen und Schüler zu eliminieren.

Vorbereitung Bearbeiten

Beide Vorbereitungen sind absolut optional, sind aber wichtig je nachdem dafür wie sich der vorgetäuschte Selbstmord auf die Schulatmosphäre auswirken soll.

Abschiedsbrief vorbereiten Bearbeiten

Yandere-chan kann, nachdem sie einen Selbstmord vorgetäuscht hat, einen gefälschten Abschiedsbrief hinterlassen. Dies ist wichtig, da der Tod des Schülers dann nicht mysteriös wirkt und im fertigen Spiel soll dadurch die Schulatmosphäre weniger sinken wird als, wenn kein Abschiedsbrief hinterlassen wurde. Damit man einen glaubwürdigen Abschiedsbrief hinterlassen kann, muss man Level 1 im Schulfach-Sprach(language) erreicht. Hat Yandere-chan noch nicht Level 1 in Sprache erreicht kann man keinen Abschiedsbrief hinterlassen!
Sprache-Level1

Versteck vorbereiten Bearbeiten

Yandere-chan kann die Leiche von einem vorgetäuschten Selbstmord kurz- oder langfristig verstecken. Kurzfristig bedeutet, dass ein Lehrer die Leiche am Ende des Schultags findet und die Polizei ruft; langfristig, dass keine Leiche gefunden wird und die Polizei nicht gerufen wird. Unabhängig davon, welches Endergebnis angestrebt wird, sind beide auf dieselbe Weise vorzubereiten. Yandere-chan muss den grünen Container hinter der Schule, neben der Verbrennungsanlage, öffnen und in Richtung der Ecke ziehen, bis ein pinkes Dreieck mit einem Ausrufezeichen in der Mitte, erscheint.

Müllcontainer-Versteck

Durchführung Bearbeiten

Note2
Um einen Selbstmord vorzutäschen, muss man man einen NPC aufs Schuldach locken.

Um einen NPC auf das Dach zu locken, muss eine Notiz im Spind des NPC`s in der Eingangshalle des Hauptgebäudes hinterlassen. Der Grund für das Treffen muss etwas sein, was den PC interesssiert, damit er die Notiz ernst nimmt, und als Treffpunkt muss das Schuldach - "Rooftop" ausgwählt werden, da man nur dort einen Suizid vortäsuchen kann. Die ausgewählte Zeit ist irrelevant.

Suicide1
Der NPC wird ca. 20 Minuten nach der ausgewählten Zeit hinter dem Lüftungsschacht erscheinen, welcher sich auf der Südwestseite des Schuldachs befindet. Man hat nun einen begrenzten Zeitraum, indem Yandere-chan den NPC vom Dach hinunterwerfen kann. Dabei schubst Yandere-Chan den NPC zunächst gegen das Geländer, hebt ihre Beine an und hebt sie dabei über das Geländer. Dabei zieht sie die Schuhe von den Füßen des NPC’s und platziert diese vor dem Geländer.

Dieses Ritual ist auf einen Glauben zurückzuführen, der besonders in Japan verbreitet ist, nach dem man seine Schuhe vor dem Suizid auszieht, um einerseits keinen "Schmutz" ins Jenseits mitzunehmen und andererseits zu indizieren, dass es sich um Selbstmord handelt[1]. Der Spieler hat nun die Möglichkeit, einen gefälschten Selbstmordbrief neben den Schuhen zu hinterlassen.

Leiche Bearbeiten

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, mit der Leiche umzugehen:

Liegen lassen Bearbeiten

Die erste und offensichtlichste Möglichkeit ist, die Leiche einfach hinter dem Schulgebäude liegenzulassen. Diese wird, vorausgesetzt sie ist am Leben, von Shiromi Torayoshi auf ihrer Patrouille übers Schulgelände entdeckt. Sollte sie nicht mehr am Leben sein wird die Leiche, während des Unterrichts bzw. nach der Schule von einem Lehrer gefunden, der die Polizei alarmiert.

Vorübergehend verstecken Bearbeiten

Möchte man, dass die Leiche gefunden wird, aber trotzdem den Rest des Tages aus einem bestimmten Grund spielen, kann man, sofern man die o.g. Vorkehrungen bezüglich des Containers getroffen hat, den Deckel des Containers schließen. Die Leiche gilt damit als versteckt und wird erst am Ende des Tages von einem Lehrer gefunden werden, der die Polizei alarmiert.

Verstecken/Entsorgen Bearbeiten

Die dritte Möglichkeit ist, die Leiche zu entsorgen, wofür es mehrere Möglichkeiten gibt:

COntainer2

Leiche mit Müll bedeckt

Entscheidet man sich dazu, den Mord zu verschleiern, kann man, sofern man die o.g. Vorkehrungen bezüglich des Containers getroffen hat, die Leiche auch dort entsorgen. Neben dem Container liegt ein gefüllter Müllbeutel, den man aufheben und in den Container entleeren kann. Daraufhin wird die Leiche mit Müll bedeckt und von niemandem gefunden werden.

Abgesehen davon kann man die Leiche, wie sonst auch, in der Verbrennungsanlage, dem Schredder oder dem dem Bett im Gartenklub entsorgen. Hierfür darf die Leiche aber nicht im Container gelandet sein!

Konsequenzen Bearbeiten

Leiche gefunden Abschiedsbrief hinterlassen Konsequenz
Nein Nein Ein Lehrer wird bei seinem Rundgang, ein Paar Schuhe auf dem Schuldach finden, wodurch er sich Sorgen macht, dass ein Selbstmord stattgefunden hat. Da er keine Leiche findet, wird er keine Maßnahmen ergreifen. - Schulatmosphäre sinkt um 5%
Nein Ja Ein Lehrer wird bei seinem Rundgang, ein Paar Schuhe und einen Abschiedsbrief auf dem Schuldach finden, wodurch er sich Sorgen macht, dass ein Selbstmord stattgefunden hat. Da er keine Leiche findet, wird er keine Maßnahmen ergreifen. - Schulatmosphäre sinkt um 5%
Ja Nein Ein Lehrer wird bei seinem Rundgang die Leiche eines Schülers finden, die anscheinend Selbstmord begnagen hat. Er wird die Polizei rufen, welche dies als Mordfall behandelt. Sie werden nach Waffen und Leichen suchen, und wenn der Spieler Beweise für einen weiteren Mord hinterlässt, wird er verhaftet. Wenn nicht, hat die Polizei nicht genügend Beweise, um eine Verhaftung durchzuführen, und wird gehen. Die Schule wird entscheiden, dass das Dach für die Schüler zu gefährlich ist, und einen größeren Drahtzaun errichten. Mit diesem Zaun wird es unmöglich sein weitere Schüler vom Dach zu stoßen, aber auch Dinge wie Leichen oder Eimer vom Dach abzulassen, was gewisse Eliminierungen und Wege versperrt. - Schulatmosphäre sinkt um 10%
Ja Ja Ein Lehrer wird bei seinem Rundgang die Leiche eines Schülers finden, die anscheinend Selbstmord begnagen hat. Er wird die Polizei rufen, welche dies als Mordfall behandelt. Sie werden nach Waffen und Leichen suchen, und wenn der Spieler Beweise für einen weiteren Mord hinterlässt, wird er verhaftet. Wenn nicht, hat die Polizei nicht genügend Beweise, um eine Verhaftung durchzuführen, und wird gehen. Da ein Abschiedsbrief hinterlassen wurde, werden Polizei und Schule von einem Selbstmord ausgehen. Die Schule wird entscheiden, dass das Dach für die Schüler zu gefährlich ist, und einen größeren Drahtzaun errichten. Mit diesem Zaun wird es unmöglich sein weitere Schüler vom Dach zu stoßen, aber auch Dinge wie Leichen oder Eimer vom Dach abzulassen, was gewisse Eliminierungen und Wege versperrt. - Schulatmosphäre sinkt um 5%

Kombinieren mit Mord anhängen Bearbeiten

Es gibt die Möglichkeit, die zwei Eliminierungen einen vorgetäuschten Selbstmord und einen Mord anzuhängen zu kombinieren. Hängt man einem NPC einen Mord an und täuscht danach den Selbstmord, desselben NPC'S vor, wird die Polizei, sofern beide Leichen sowie die Mordwaffe gefunden werden, davon ausgehen, dass ein "murder-suicide" stattgefunden hat.

Trivia Bearbeiten

  • Vorgetäuschter Selbstmord wurde am 15. Mai 2015 hinzugefügt.
  • Wenn die Leiche daneben fällt, wird sie bluten.
  • Wenn man im Cheatmenü G drückt, wird Kokona auf dem Schuldach gespawnt. Früher wurde Midori mit C gespawnt.
  • Die Leiche trägt weiße Socken.
  • Diese Eleminierung wurde aus Hitman übernommen.

GalerieBearbeiten

Referenzen Bearbeiten

  1. http://www.japantimes.co.jp/news/2006/01/17/reference/suicide/#.Vs9eZNBIRDp
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.